Fabian Lenk

Wer kennt sie nicht – die Zeitdetektive? Julian, Leon und Kim reisen mit der Katze Kija in verschiedene Epochen und lösen dabei stets erfolgreich Kriminalfälle. Inzwischen sind bereits 36 Bände dieser Reihe erschienen.

Erfunden werden die Geschichten von Fabian Lenk, der am Mittwoch, dem 28.6.2017, den Schülerinnen und Schülern der beiden Ganztagsklassen 5c und 5d aus einem seiner Bücher vorlas. Die Wahl fiel auf den Band 32, der am Hof Ludwigs des XIV spielt. Die Zuhörer erfuhren viel über die Zeit des Absolutismus, das Leben am französischen Hof in Versailles und die politischen Verwicklungen im 17. und 18. Jahrhundert. Auch das Verbrechen wurde anschaulich dargestellt – aber nicht gelöst, denn die Spannung sollte noch erhalten bleiben.

Nach einer Lesung aus dem Buch stellte sich Fabian Lenk den Fragen der Schülerinnen und Schüler und erläuterte u.a. sein Vorgehen beim Verfassen eines Buches. Die Jugendlichen erfuhren, dass er stets eine Mind-map erstellt, um den roten Faden der Geschichte nicht aus den Augen zu verlieren. Auch schreibt Fabian Lenk jeden Tag konsequent von 8 bis 13 Uhr an seinem neuesten Roman. Die übrige Zeit dient der Recherche für die nächsten Bände.

Gebannt folgten die Schülerinnen und Schüler den Ausführungen des im Moment wohl bekanntesten deutschen Kinderbuchautors.  Die nächsten Leseabenteuer sind sicher bereits gebucht – vor allem nach der Begegnung mit dem Verfasser selbst, der äußerst lebendig erzählte. So machen Geschichte und Literatur Spaß!

Dr. Christa Horn